Lupi, Walter

Walter Lupi

Walter Lupi


Flatfinger-Fingerstyle
Als der zehnjährige Mailänder 1970 zur Gitarre griff, ahnte niemand, dass er Teil eines goldenen Zeitalter des Fingerstyle werden würde. Mit Stefan Grossman als Anreger und Vermittler von Technik und Tradition sowie Alex DeGrassi und John Renbourn als Vorbildern hat Walter Lupi allmählich eine beneidenswerte Ausdrucksvielfalt und -tiefe entwickelt, zu der knochentrockener Akustik-Blues ebenso gehört wie perkussiver moderner Jazz. Doch im Zentrum seines Schaffens stehen Titel mit mediterraner Anmutung oder lateinamerikanischen Rhythmen, die klingen, als habe man das Sonnenlicht selbst auf italienischen Hügeln in Töne gegossen. Lyrisch und kraftvoll zugleich, lebensfroh und doch wehmütig, voller satter Farben und dennoch von feiner Zurückhaltung, riss Lupis origineller und unwiderstehlicher Fingerstyle 2009 auch das gitarristisch gewiss verwöhnte Publikum des Open Strings-Festivals hin.